post

baccello.png
fagioli.png
fungo.png
basilico_2.png

Orecchiette Pugliesi

ENGLISH: INGREDIENTS/DIRECTIONS/COOKING/TIPS DEUTSCH: ZUTATEN/ZUBEREITUNG/KOCHEN/TIPPS


Our tips and tricks to make orecchiette at home like a true "pugliese"!



Today's recipe smells of Puglia and tradition. It smells of pesto, cime di rapa, tomato and basil...

Maria Lucrezia has probably been making orecchiette since she could walk: she learned from her mother and grandmother, and today she reveals to us her family secrets.

Today's recipe will be like walking through old Bari and looking at those centuries-old women who give these little semolina "gnocchi" the shape of little wrinkled ears.

Today's recipe is so simple you will not believe it: a few ingredients to enjoy one of the best Italian dishes, which, however, requires patient hands-on and a lot of love!

INGREDIENTS PREPARATION: 1 h of preparation / SERVING SIZE: 4 people

  • 600 g of re-milled durum wheat semolina

  • 270 g water

DIRECTIONS


Start by mixing the ingredients in a bowl: make a hole in the centre of the flour and pour in the room temperature water.


Mix first the liquid with the semolina squeezing them tightly in your hands, then turn out onto a work surface and knead vigorously for about 5/10 minutes until the dough becomes smooth, strong and elastic.


It may be a little hard, don't worry. Form a ball and leave it to rest for 20-30 minutes at room temperature, wrapped in a damp cloth or alternatively covered with cling film.


Roll up a piece of dough like a snake about 1 cm thick and divide it into many small pieces about 1 cm in size. Work on natural unlacquered wood without dusting flour.


Using a knife with a rounded tip, press it into the ball, starting at the top edge and "dragging" the knife forcefully over the whole small piece until it becomes "convex".


Now turn your piece upside down on your thumb and you have your orecchietta!

Place all the orecchiette next to each other (not on top of each other) on a dishcloth. Let them air dry for few minutes before cooking.






COOKING


Cook in salted boiling water for about 3-5 minutes. Depending on their thickness, they may take longer to cook, but tasting them is the secret to perfect al dente cooking :)


TIPS


- How to store your orecchiette: you can dust your orecchiette with more semolina and mix it with your hands, letting them dry for circa another hour. Then you can store it in the fridge for 2 to 3 days. The best way to maintain their freshness is to freeze them. Place them on a tray next to each other and put them in the freezer for 15 minutes until they become hard. Now you can collect them in a container or a bag and freeze them longer. Remember not to thaw the pasta and to throw it straight from the freezer into boiling water. otherwise their will stick!

- How to eat them: there are many many ways to eat orecchiette. With "Pesto" sauce, with meat ragù, with vegetables like broccoli or "cime di rapa", with "Norma sauce"... We like them with simple tomato sauce, cooked with a mixture of oil and garlic, seasoned with salt and pepper. A nice fresh burrata cheese on top makes a really nice addition!

- Trick #1: it is important that the dough is very firm, because if it comes out too sticky it is difficult to have a nice texture. -Trick #2: if you can't roll up the dough, it could be that the dough is drying out quickly, try moistening the palm of your hands with water. -Trick #3: when turning the orecchiette, try to touch the wrinkled part as little as possible, so it doesn't flatten out.

- Trick #4: flours are always different because the grains are different. The amount of water required for your dough may vary from the amount indicated in the recipe. It is only by touch that you will be able to tell whether to add or remove a little water.


Buon appetito!



Unsere Tipps und Tricks, um Orecchiette zu Hause wie eine echte "Pugliese" zuzubereiten!


Die heutige Zubereitung riecht nach Apulien und Tradition. Es duftet nach Pesto, Rübstiel (cime di rapa), Tomate und Basilikum... Maria-Lucrezia macht wahrscheinlich schon Orecchiette, seit sie ein kleines Mädchen war: sie hat es von ihrer Mutter und Großmutter gelernt, und Heute verrät sie uns ihre Familiengeheimnisse.

Dieses Gericht ist wie ein Spaziergang durch die alte Stadt Bari und ein Blick auf die jahrhundertealten Frauen, die diesen kleinen “Grieß-Gnocchi" die Form von “kleinen faltigen Ohren” geben.

Das heutige Rezept ist so einfach, dass Ihr es nicht glauben werdet: ein paar Zutaten, um eines der besten italienischen Gerichte zu genießen, das allerdings geduldige Hände und viel Liebe erfordert!


ZUTATEN

1 Std. Zubereitung / SERVIERGRÖSSE: 4 Personen

  • 600 g Hartweizengrieß

  • 270 g Wasser


ZUBEREITUNG


Mischt zunächst die Zutaten in einer Schüssel: macht in der Mitte des Mehls ein Loch und gießt das zimmerwarme Wasser hinein.

Mischt zuerst die Flüssigkeit mit dem Grieß, indem Ihr sie in den Händen fest zusammendrückt, dann auf eine Arbeitsfläche ausbreiten und etwa 5/10 Minuten lang kräftig kneten, bis der Teig glatt, fest und elastisch wird.

Er kann etwas hart sein, keine Sorge. Zu einer Kugel formen und in ein feuchtes Tuch gewickelt oder alternativ mit Frischhaltefolie abgedeckt 20-30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.


Rollt ein Stück Teig wie eine Schlange etwa 1 cm dick auf und teilt es in viele kleine Stücke von etwa 1 cm Größe. Arbeitet auf naturbelassenem, unlackiertem Holz, ohne Mehl zu bestäuben.

Drückt mit einem Messer mit abgerundeter Spitze in die Kugel, indem Ihr am oberen Rand beginnt und das Messer kräftig über das ganze Stückchen "ziehen", bis es "konvex" wird.

Dreht nun das Stück auf dem Daumen um und Ihr habt eine Orecchietta!

Legt alle Orecchiette nebeneinander (nicht übereinander) auf ein Geschirrtuch. Lasst sie vor dem Kochen ein paar Minuten an der Luft trocknen.


KOCHEN


Kocht sie in kochendem Salzwasser für ca. 3-5 Minuten. Je nach Dicke können sie länger brauchen, aber das Probieren ist das Geheimnis des perfekten al dente Kochens :)


TIPPS


- Wie Ihr die Orecchiette aufbewahrt: Ihr könnt die Orecchiette mit mehr Grieß bestäuben und mit den Händen durchmischen. Lasst sie noch etwa eine Stunde trocknen. Dann könnt sie für 2 bis 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Die beste Art, sie frisch zu halten, ist, sie einzufrieren. Legt sie nebeneinander auf ein Tablett und legt sie für 15 Minuten in den Gefrierschrank, bis sie hart werden. Nun könnt sie in einem Behälter oder einer Tüte sammeln und länger einfrieren. Denkt daran, die Nudeln nicht aufzutauen und sie direkt aus dem Gefrierschrank in kochendes Wasser zu werfen, sonst kleben sie!

- Wie man sie isst: Es gibt viele Möglichkeiten, Orecchiette zu essen. mit Pesto-Sauce, mit Fleisch-Ragù, mit Gemüse wie Brokkoli oder Rübstiel "cime di rapa", mit "Norma-Sauce"... Wir mögen sie mit einfacher Tomatensauce, gekocht mit einer Mischung aus Öl und Knoblauch, gewürzt mit Salz und Pfeffer. Ein schöner frischer Burrata-Käse obendrauf ist eine wirklich nette Ergänzung!

- Trick #1: es ist wichtig, dass der Teig sehr fest ist, denn wenn er zu klebrig wird, ist es schwierig, eine schöne Textur zu bekommen. -Trick #2: wenn Ihr den Teig nicht aufrollen könnt, könnte es sein, dass der Teig schnell austrocknet, versucht Eure Handflächen mit Wasser zu befeuchten. -Trick #3: Versucht beim Umdrehen der Orecchiette, den rauen Teil so wenig wie möglich zu berühren, damit er nicht plattgedrückt wird. - Trick #4: Mehle sind immer unterschiedlich, weil die Körner unterschiedlich sind. Die für Euren Teig benötigte Wassermenge kann von der im Rezept angegebenen Menge abweichen. Nur durch Fühlen mit den Finger könnt erkennen, ob Ihr etwas Wasser hinzufügen oder wegnehmen müsst.


Buon appetito!