top of page

#BeyondRecipes
Kochen als Praxis der Achtsamkeit

achtsamkeit im alltag

Für alle, die Achtsamkeit im täglichen Leben praktizieren wollen, um sich dem Bewusstsein des gegenwärtigen Augenblicks zu öffnen: den Empfindungen in unserem Körper, den Gedanken, mit denen wir uns identifizieren, den Geschichten, die wir uns dabei erzählen, und unseren emotionalen Mustern und Reaktionen.
 

Von dort aus lernen wir, wie wir eine tiefere, authentischere und liebevollere Beziehung zu uns selbst und anderen kultivieren können.

die projektinitiatoren

aktuelle termine

Berlin
Apulien

  • Wir entwickeln die Nahrungszubereitung zu einer täglichen meditativen Praxis der Achtsamkeit.
     

  • Wir konzentrieren uns auf die einfachen kleinen Verrichtungen des Alltags, um sie in wertvolle Momente der Ruhe, Entspannung und Erdung zu verwandeln.
     

  • Wir möchten gesunde und wohlwollende tägliche Praktiken kultivieren, die einen wirksamen Beitrag zu unserem Wachstum und dem einer liebevolleren, solidarischeren und friedlicheren Welt leisten können.

was ist meditation für uns?

Meditation ist für uns eine Praxis, in der wir uns bewusst darin üben, unsere Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment zu richten - auf das, was da im HIER und JETZT ist.

Dieser gegenwärtige Moment ist der einzige Moment, in dem alles geschieht, in dem das Leben wirklich stattfindet. Die Vergangenheit können wir nicht mehr ändern. Die Zukunft können wir noch nicht wissen. Das LEBEN entfaltet sich nur im Hier und Jetzt. Und nur im Hier und Jetzt können wir mit uns selbst in Kontakt treten, auf die Signale unseres Körpers achten und die wahre Natur unseres Geistes erforschen. 

 

Meditation ist für uns nicht vom Leben getrennt. Sie ist eine Praxis, die uns hilft, bewusster in der Einheit von Körper und Geist zu leben. So können wir das Potenzial, das uns diese Einheit bietet, besser entfalten.

rumi 

“Gestern dachte ich, ich bin clever und wollte die Welt ändern - heute bin ich weise und möchte mich selbst ändern.”

Wie sind wir auf die Idee gekommen, die Nahrungszubereitung zu einer Praxis der Achtsamkeit zu entwickeln?

Wenn wir solche gewöhnlichen Dinge wie die Zubereitung von Nahrungsmitteln tiefgründig betrachten, entdecken wir, dass sie nur im gegenwärtigen Moment - im Hier und Jetzt - geschehen können: Ich wasche das Gemüse - während ich es wasche. Ich schneide eine Tomate in dem Moment, in dem ich sie in Scheiben schneide.

Aber die meiste Zeit erledigen wir diese kleinen und gewöhnlichen Aufgaben, während unsere Aufmerksamkeit ganz woanders liegt.
Wir bezeichnen diese Tätigkeiten als gewöhnlich, da sie sich in unserem Leben wiederholen und automatisch ablaufen, so dass wir sie meist ausführen können, ohne bei dem, was wir tun, völlig anwesend zu sein. Deshalb kommt es vor, dass meine Hände Tomaten schneiden, während meine Gedanken zwischen Vergangenheit  und Zukunft hin- und herreisen: z.B. bei dem, was ich ein paar Stunden zuvor im Büro erlebt habe. Oder zu dem, was ich nach dem Essen machen will.

In solchen Momenten sind Kopf und Körper voneinander getrennt und mit unterschiedlichen Aufgaben beschäftigt. Ich verpasse eine wertvolle Gelegenheit, sie wieder zu vereinen und alle Vorteile ihrer Einheit zu erleben.

Wieso ist es wichtig, Körper und Geist zusammenzubringen?


Unsere Erfahrung zeigt, wenn wir bewusst Körper und Geist verbinden, gibt es so unendlich viel zu entdecken:

> Indem ich meine Aufmerksamkeit auf den Körper richte, lerne ich zunächst, mich zu erden und Kopf und Körper zu beruhigen. So ermögliche ich mir Entspannung und Gelassenheit.
 

> Wie durch trübes, aufgewühltes Wasser, ist es sehr schwierig, klar zu sehen, wenn ich unruhig und aufgeregt bin.
Nur durch Ruhe und Gelassenheit wächst meine Fähigkeit, die Dinge “wie sie sind” zu sehen. Nur durch Ruhe und Gelassenheit kann ich wirkungsvoll handeln.
 

> In dem Moment, in dem ich beginne, die Dinge klarer zu sehen und ausgeglichener zu handeln, ändert sich meine Beziehung zur Außenwelt.
 
Die Außenwelt, die ihrerseits durch meine Beziehung zu ihr bestimmt ist, verändert sich auf "wundersame" Weise - weil ich mich verändere.

So kehren wir wieder zu dem Zitat von Rumi zurück: Indem ich die Beziehung zur Realität ändere, erkenne ich, wie das Außer-Gewöhnliche und das Gewöhnliche untrennbar sind; wie das Gewöhnliche und das Außer-Gewöhnliche ineinander gewoben sind. 
Durch diesen Wandel finde ich Weisheit, und diese Weisheit hält mich im ständigen Wandel.

inspieriert von

entdecke unsere 
#beyondrecipes angebote

1 Tag Workshop
3 Tage Wochenende
6 Tage Retreat

#BeyondRecipes
Kochen als Praxis der Achtsamkeit

termine 

BERLIN, Deutschland

  • Sonntag 21. Januar 2024, 15:00 - 18:00 Uhr
    Tag der offenen Türen - nur mit Anmeldung

     

  • Sonntag 18. Februar 2024, 15:00 - 19:00 Uhr

  • Sonntag 17. März 2024, 15:00 - 19:00 Uhr

  • Sonntag 21. April 2024, 15:00 - 19:00 Uhr

  • Sonntag 19. Mai 2024, 15:00 - 19:00 Uhr
     

Pastamadre, Groninger Str. 48, Wedding Berlin
 

#BeyondRecipes
Kochen als Praxis der Achtsamkeit
mit Maria-Lucrezia, Frank und Nico

Workshop auf Deustch und Englisch


Maria-Lucrezia lehrt uns, wie wir die Zubereitung von Speisen als einen wichtigen Moment benutzen können, um langsamer zu werden, zum Körper und seinen Bedürfnissen zurückzukehren und tiefer auf die Realität zu blicken: eine Praxis der Meditation und des täglichen Bewusstseins, um die Beziehung, die wir zu uns selbst und zu der Welt um uns herum haben zu verwandeln.

Frank leitet uns durch Sitzmeditationen und lehrt uns, unseren Körper von innen heraus zu erforschen und uns der Natur unseres Geistes bewusst zu werden.

Nico lädt uns ein, die Vorteile von Klangmeditationen, die Stärke von Vibrationen und ihre Auswirkungen auf körperlicher und energetischer Ebene zu erleben.

          pastamadre

APULIEN, Italien

  • So. 9. bis Fr. 14. Juni 2024 (5 Nächte)
    Anreise am So. 9. Juni bis 17:00 Uhr.
    Abreise am Fr. 14 Juni um 10:00 Uhr.
     

SOHAM RETREAT CENTER, Contrada Portarino,
72014 Cisternino (Brindisi)
 

#BeyondRecipes
Kochen als Praxis der Achtsamkeit
mit Frank, Maria-LucreziaNico.

Retreat auf Englisch und Deutsch

Dieses Retreat bewegt sich im Dreieck aus meditativer Praxis - nachhaltigem Lebensstil - Kunst der Cucina Povera. Wie geht das zusammen? Durch einen bewussteren und liebevolleren Umgang mit uns selbst und der Welt um uns herum!

Mit allen 5 Sinnen Dabeisein!

Frank führt uns auf unterschiedlichen Wegen zu einer feineren inneren Wahrnehmung durch stille und dinamysche Meditationen.

Maria-Lucrezia zeigt uns wie die Vorbereitung des Essens in eine Praxis der Achtsamkeit transformiert werden kann und hilft uns mit Qi Gong Übungen die Energie (Qi) des Körpers aufzuwecken und bewusst wahrzunehmen.

Nico nutzt die Vibrationen tibetischer Klangschalen und Gongs um uns mit den Schwingungen der Lebensenergie in Kontakt zu bringen.

      soham retreat center

APULIEN, Italien

  • Neue Termine demnächst!
     

CASINA SETTARTE, Contrada La Chiusa
72017 Ostuni
 

#BeyondRecipes
Kochen als Praxis der Achtsamkeit
mit Maria-Lucrezia, Frank, Francesco, Nico.
 

Retreat auf Englisch und Deutsch

Dieses Retreat bewegt sich im Dreieck aus meditativer Praxis - nachhaltigem Lebensstil - Kunst der Cucina Povera. Wie geht das zusammen? Durch einen bewussteren und liebevolleren Umgang mit uns selbst und der Welt um uns herum!

Mit allen 5 Sinnen Dabeisein!
 

Maria-Lucrezia zeigt uns wie die Vorbereitung des Essens in eine Praxis des bewussten Seins transformiert werden kann.

Frank führt uns auf unterschiedlichen Wegen zu einer feineren inneren Wahrnehmung durch stille und dynamische Meditationen.
 

Francesco hilft uns mit Qi Gong Übungen die Energie (Qi) des Körpers aufzuwecken und bewusst wahrzunehmen.


Nico nutzt die Vibrationen tibetischer Klangschalen und Gongs um uns mit den Schwingungen der Lebensenergie in Kontakt zu bringen.

          casina settarte

demnächst...

Abonniere unseren #BeyondRecipes NEWSLETTER
für Updates und Inspirationen!

Dankeschön für Dein Interesse!

bottom of page